Aktuelle Favoriten: Meine 3 liebsten Frühstücksrezepte

Posted on

Wenn ich eine Mahlzeit am Tag auswählen müsste, die ich am liebsten mag, würde ich vermutlich das Frühstück wählen. Also, dann könnte man ja den Brunch theoretisch auch noch dazuzählen. Und das ist dann ja auch schon fast das Gleiche wie das Mittagessen. Und naja, dann zählt doch das Abendessen auch noch, oder?

Eventuell ist meine Entscheidung also doch nicht so eindeutig, wie ursprünglich gedacht – trotzdem kann ich aus Überzeugung sagen, dass ich unglaublich gerne frühstücke. Am liebsten mit viel Obst und gerne in der Form, dass es in eine Schüssel passt. Letzteres ist vielleicht ein etwas seltsames Kriterium, aber morgens sind mir Bowls meistens einfach sympathischer als Teller. (Klar, ist das normal?!)

Aus diesem Grund möchte ich euch meine drei momentanen Frühstücksfavoriten vorstellen, die sich aktuell morgens abwechselnd in meiner Schüssel wiederfinden. Alle drei sind bereits als ausführliches Rezept auf meinem Foodblog erschienen, den ich vor einigen Wochen mit Amelie zusammen gegründet habe. Hier findet ihr Rezepte von uns, die speziell für ein gesundes Studentenleben geeignet sind. Gesund und Studentenleben sind zwei Begriffe, die sich widersprechen, sagt ihr? Auf Hungry Souls beweisen wir euch das Gegenteil.

Frühstücksrezept #1: Bircher Müsli

Unser Lieblingsrezept für Bircher Müsli findet ihr jetzt auf dem Blog ? www.hungrysouls.de ?#nowontheblog

Ein Beitrag geteilt von Hungry Souls (@hungrysoulsblog) am


Warum ich es liebe: Klar, es schmeckt superlecker – sonst würde ich es wohl kaum auf diese Liste packen. Aber was an Bircher Müsli noch so unfassbar toll ist? Es hält wirklich lange satt, und das ohne ein unangenehmes Vollgestopft-Gefühl auszulösen. Während der Uni-Prüfungsphase war es mein geheimer Frühstücksfavorit, mit dem ich ohne Magenknurren bis zur Mittagspause durchgehalten habe. Denn jeder weiß wohl, wie unangenehm ein knurrender Magen in einer vollen, totenstillen Bibliothek ist, oder?

Was ihr braucht: 1 Apfel, Haferflocken, Milch, Joghurt, Mandeln – und wenn ihr wollt noch etwas Zimt und Zitrone. Hier geht’s zur genauen Anleitung für das Rezept.

Frühstücksrezept #2: Smoothie Bowl

Schmeckt wie ?zum Frühstück ?? Rezept auf hungrysouls.de #linkinbio

Ein Beitrag geteilt von Hungry Souls (@hungrysoulsblog) am


Warum ich es liebe: Frisch, fruchtig und irgendwie Sommerfeeling pur. Smoothiebowls sind meine Art, Smoothies zum Frühstück essen zu können. Ansonsten konnte ich diesen Frühstückshype nämlich nie mitmachen, da spätestens nach zwei Stunden das Magenknurren wieder eingesetzt hat (siehe meine größte Frühstücksangst, die ja bereits das Bircher Müsli endgültig verdrängen könnte).

Was ihr braucht: Eigentlich genau die Früchte, die ihr dafür haben wollt. Meine Lieblingskombination besteht aus Himbeeren und einer leicht gefrorenen Banane. Dazu gibt’s dann ein paar Nüsse, etwas Knuspermüsli oder Haferflocken und eventuell noch ein paar Kokosflocken. Hier geht’s zur ausführlichen Anleitung für eine Himbeer-Smoothie-Bowl.

Frühstücksrezept #3: Selbstgemachtes Bananen-Granola

Frühstückszeit ?? Das Rezept für dieses easypeasy Bananen-Granola findet ihr jetzt auf www.hungrysouls.de

Ein Beitrag geteilt von Hungry Souls (@hungrysoulsblog) am

Warum ich es liebe: Wie wahrscheinlich jeder Mensch liebe ich Knuspermüsli. Also solches, das beim Draufbeißen ganz besonders laut knirscht. Trotzdem sind mir Fertigmüslis in den meisten Fällen leider viel zu süß – was vor allem daran liegt, dass in ihnen auch eine ganze Menge industrieller Zucker steckt. Bei selbstgemachtem Knuspermüsli, oder eben Granola, weiß ich genau, was drin steckt. Und für die Süße sorgt hier eine Banane (na gut, und ein bisschen Ahornsirup).

Was ihr braucht: Haferflocken, Mandeln oder Nüsse eurer Wahl, eine Banane und etwas Öl. Der Rest ist flexibel und kann ganz nach Geschmack variieren. Hier geht’s wieder zum ausführlichen Granola-Rezept.

Wenn euch diese (und alle weiteren) Rezepte auf unserem Blog gefallen, freuen wir uns natürlich riesig, wenn wir uns auf Instagram (@hungrysoulsblog), Bloglovin oder Facebook abonniert. Und über konstruktives Feedback mindestens genauso sehr <3

1 Comments

  1. Laura says:

    Das sind wirklich schöne Ideen! Besonders gut gefallen mir die zweite und die dritte :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

Leave a comment

Your email address will not be published.