Personal: Es ist okay, einfach mal nichts zu tun

Posted on

Wenn man einen Monat Urlaub hinter sich hat und noch zwei vor sich – dann ist das irgendwann kein Urlaub mehr. Es ist irgendwann dein Alltag, keinen Alltag zu haben. Keine Aufgaben erledigen zu müssen, von Ort zu Ort zu fahren, immer etwas Neues zu sehen. Das zu akzeptieren, zu schätzen, wirklich voll und ganz zu erleben, ist – so fremd das für alle, die gerade am Schreibtisch sitzen und sich in die Ferne sehnen, auch klingen mag – gar nicht immer so einfach.

nichts-tun

Denn irgendwie steckt da immer noch diese Stimme in deinem Ohr, die dich immer weiter schubst. Die immer noch irgendwo nach einem Ziel, einem Sinn sucht. Die eine Art Drang weckt, so viel sehen und erleben zu müssen, dass es sich lohnt. Dass sich all das lohnt. Wie eine Art Rechtfertigung für all das, was man dafür nicht gemacht hat, zurückgelassen hat, weggesteckt hat.

Aber was ist, wenn es einmal nicht um irgendein Ziel geht? Nicht darum, irgendetwas zu schaffen? Sondern einfach nur darum zu leben, zu genießen, frei und ohne den Gedanken daran, irgendetwas erreichen zu müssen.

Weil es einfach mal okay ist, nichts zu tun. Den ganzen Tag am Strand zu liegen, Sonne zu tanken, Bücher zu lesen, im Meer zu schwimmen. Und dann, wenn man möchte, neue Orte zu entdecken, zu wandern oder Fotos zu machen.
Nicht, weil man muss. Nicht, weil man doch jetzt extra hier ist. Einfach nur, weil man will.

Und wenn ich nach diesen zwei Monaten hier mehr australischen Lifestyle, mehr Sonne und die hoffentlich lang anhaltende Bräune mit nach Hause nehme anstatt tausender Fotos, abgehakter Listen und vollgeschriebener Reiseführer, ist das okay. Denn vor allem hoffe ich, dass ich dieses Gefühl, diese Einstellung, mit nach Hause nehme. Und dass ich vielleicht auch euch ein bisschen davon über den Ozean, an euren Schreibtisch schicken konnte…

 

2 Comments

  1. Krissisophie says:

    Das hast du wirklich schön geschrieben! Ich hoffe, du kannst wirklich deine Seele baumeln lassen und einfach leben – ohne immer zu denken, du musst noch dies machen und das erledigen. Genieße die nächsten zwei Monate in Down Under. <3
    Das Bild ist super cool, das Meer ist so wunderschön.
    Ich möchte auch unbedingt mal nach Australien/Neuseeland und beneide dich total, dass du da sein darfst.

    Ich hätte jetzt aber doch mal eine Frage an dich: Du bist ja erst 18 Jahre alt. Hast du gerade/letztes Jahr die Schule abgeschlossen und machst diesen Trip jetzt, bevor du mit dem Studium beginnst? Oder wie ist das? :)

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

    Auf meinem Blog läuft gerade ein kleines Gewinnspiel, also schaut doch mal vorbei, wenn ihr Lust habt!

    1. ANNA says:

      Hallo liebe Krissisophie,

      es freut mich sehr, dass dir der Artikel gefällt (auch wenn ich damit natürlich niemanden neidisch machen will).:)
      Ja, ich habe letztes Jahr mein Abi gemacht, anschließend ein bisschen gearbeitet und reise jetzt für drei Monate durch NZ und Australien – bevor ich im Oktober mit meinem Studium beginne.

      Ganz liebe Grüße
      Anna

Leave a comment

Your email address will not be published.