Roadtrip Essentials

Posted on

Egal ob für mehrere Monate am anderen Ende der Welt oder nur für ein Wochenende zum nächstgelegen See: Die warme Jahreszeit schreit förmlich nach aufregenden Roadtrips. Nach zwei Monaten, in denen ich immer unterwegs war und der Camper dabei mein Zuhause, haben sich für mich einige Dinge als unverzichtbar für das Leben auf Rädern herausgestellt. Hier kommen meine wichtigsten Roadtrip Essentials, die euch Lust darauf machen sollen, in euer Auto zu springen und euch auf Entdeckungstour zu begeben.

Roadtrip Essentials: Inspirierende Wegweiser

Landkarte

Auch wenn jeder von uns Google Maps auf dem Handy installiert oder vielleicht sogar ein Navi im Auto hat – die gute alte Landkarte kann einem oft doch noch sehr gute Dienste erweisen. Wenn zum Beispiel mal der Akku leer ist, man keinen Handyempfang hat oder das Navi die Autobahn plötzlich für eine Sackgasse hält und zum Wenden auffordert. All das ist mir nämlich schon passiert. Doch mithilfe einer Landkarte und aufmerksamen Beachten der Straßenschildern ist das gar kein Problem und gibt dem Ganzen sogar noch mehr dieses gewisse Roadtripflair, nicht wahr?

Reiseführer

Natürlich suche ich mir gerne im Internet die besten Angebote, Must-Sees und Reisetipps heraus. Trotzdem ist bei einer längeren Reise ein Reiseführer in Buchform sehr hilfreich und erspart viel Zeit, die man sonst für die Planung aufwenden müsste. In Neuseeland haben wir uns von unserem Reiseführer fast vollkommen führen lassen, ein paar Tipps von Einheimischen und von Google hinzugefügt – und sind damit im Endeffekt eine tolle Route gefahren, auf der wir so unglaublich viel gesehen haben.

Travel Apps

Auch wenn ich vorher für einige altmodische Reiseutensilien geworben habe, dürfen das Handy und ein paar nützliche Travel Apps auch nicht fehlen. Da wir mit unserem Camper stets auf der Suche nach guten und kostengünstigen Campingplätzen sind, sind hier “Campermate” und “Wikicamps” unsere täglichen Begleiter. Aber auch ein Wörterbuch oder ein Währungsrechner sind Apps, die einem viele Situationen sehr erleichtern können.

Diese Roadtrip Essentials helfen euch auf dem Weg:

Campinggeschirr

Bei jedem Schlagloch hört es sich an, als würde uns unsere halbe Küche um die Ohren fliegen. In Wahrheit rollt unser gesamtes Geschirr auf dem Boden unseres Vans einfach nur fröhlich hin und her. Wer also Geschirr mit auf seinen Roadtrip nimmt, sollte unbedingt darauf achten, dass es stabil und bruchsicher ist. Außerdem pflegeleicht und gut zu reinigen – am besten investiert man hier in gutes Campinggeschirr. Mehr darüber könnt ihr in diesem Artikel bei “Bergzeit” nachlesen.

Ladestecker

Etwas, das mir mein Papa mitgegeben hat und über das ich so unfassbar froh bin: Ein Ladestecker für das Auto, mit dem man durch USB sein Handy aufladen kann. So wird der Akku ganz einfach wieder voll, während man durch die schöne Landschaft cruist oder von einem Campingplatz zum nächsten fährt.

Powerbank

Eine Powerbank ist sehr, sehr nützlich, wenn man für längere Zeit unterwegs ist und nur im Auto übernachtet. Mit einem guten Ersatzakku kann man sein Handy beispielsweise mindestens noch zweimal aufladen – und das ist besonders als Backpacker sehr viel wert. Aber auch wenn man mal schlichtweg vergessen hat zu laden oder das Handy besonders stark genutzt hat, kann eine Powerbank sehr nützlich sein.

roadtrip-essentials-collage

Sockennetz über Witt Weiden | Instantkamera, CD Lana Del Rey über Urban Outfitters | Taschenmesser | Rucksack über Asos

Und wie bekomme ich das alles in einen Rucksack? Die wichtigsten Packhelfer für einen Roadtrip

Hier meine ich ein paar Sachen, die das Packen erleichtern. Bei längeren Ausflügen nimmt man wahrscheinlich einen Rucksack mit oder möchte seine Sachen immer gleich griffbereit im Auto aufbewahren können. Aus Erfahrung weiß ich, dass hier Unterwäsche und Socken meistens irgendwo herumliegen und hinter Sitzen oder in einer der vielen Ritzen verschwinden. Eine Idee, die mir leider viel zu spät eingefallen ist: Einfach ein Sockennetz zweckentfremden und hier kleinteilige Kleidungsstücke aufbewahren.

Roadtrip Essentials: Das macht eure Reise noch viel schöner

Instantkamera

Handy und Digitalkamera hat heutzutage ja fast jeder von uns ständig dabei und knipst damit unendlich viele Erinnerungsfotos. Was aber manchmal noch viel schöner sein kann: Eine Einwegkamera kaufen und ein paar ganz besondere Momente festhalten. Wenn dabei jemand in die falsche Richtung schaut, der Gegenstand im Vordergrund etwas verschwommen ist oder ungewollte Dinge auf dem Bild erscheinen, ist das auch gar nicht so schlimm: Ein unperfektes Foto, das viel besser an diesen Moment erinnert als das Selfie, das nach 62 Versuchen endlich so gelungen ist, wie man es sich vorgestellt hat.

CDs

Ich habe Spotify auf meinem Handy installiert und höre auch ansonsten nur noch digital, während meine CDs in meinem Regal verstauben. In unserem alten Mitsubishi sieht das Ganze aber schon vollkommen anders aus: Alle paar hundert Kilometer muss man manuell nach irgendeinem neuen Radiosender suchen und einen AUX-Anschluss für das Handy gibt es hier auch nicht. Umso mehr haben wir uns gefreut, als uns eine Australierin, die wir hier kennengelernt haben, ihre liebsten Roadtrip Songs auf CD gebrannt hat!

 

4 Comments

  1. Kolonialwarenladen says:

    Schweizer Taschenmesser oder besser gesagt die SwissCard.Das kann man immer gebrauchen.

  2. Julia says:

    tolle essentials, anna!
    gerade meine instax mini liebe ich über alles, ich möchte sie einfach nicht mehr missen!
    liebe grüße!

  3. Tabea says:

    Danke für die vielen Tipps! Irgendwann werde ich sicher auch mal einen Roadtrip machen, denn die unzähligen Blogposts, die ich schon darüber gelesen habe, habe einfach eine unendliche Roadtrip-Lust geschürt.
    Übrigens kann ich alles, was du hier erwähnst, gut nachvollziehen. Vielleicht liegt das ja daran, dass ich letzten Sommer mit meinen Geschwistern eine mehrtägige Fahrradtour gemacht habe. Da war ich auch froh über meine altmodische Karte, als das Internet mal wieder nicht wollte.
    Liebe Grüße

  4. Sonnenuntergänge Mai – Habutschu! – Habutschu! says:

    […] Reiseinspirationen? Wenn man gerade einen Roadtrip plant, dann sollte man laut Anna ein paar Dinge immer in den Koffer packen. Statt eines Roadtrips könnte man auch in 24 Stunden versuchen, eine großartige Zeit in Berlin zu […]

Leave a comment

Your email address will not be published.