{interview with…} Celine from “Celine sur la lune”

Nach ewiger Abwesenheit meinerseits gibt es heute mal wieder etwas ganz Besonderes für euch. Ich möchte euch Celine und ihren Blog “Celine sur la lune” vorstellen! Ein sehr vielseitiger Blog mit viel Persönlichem, wunderbar schönen DIY-Projekten, die ich sehr mag weil man sich auch vorstellen kann sie nachzumachen und nicht, wie es sonst oft ist, einfach nur gepostet wird damit man was selber gemacht hat. Die Fotos, die sie macht,  haben für mich auch diesen persönlichen Stil, den ich sehr mag und der das Gesamtbild vervollständigt. Was man über Celine erfährt ist genau so viel, dass man weiß, dass eine interessante Persönlichkeit dahintersteckt, die ganz vielfältige Ideen hat. Sie hat ihrer Kamera den Namen Lucy gegeben und ist Frühlings-, Sommer- und Herbstmensch – alles gleichzeitig. Im Großen und Ganzen ist sie einfach wahnsinnig sympathisch und es ist immer schön ihre Texte zu lesen.
“Ich bin Celine und blogge auf Sur la lune über Dinge, die mich verzaubern, mich kreativ werden lassen und die einfach zu mir gehören. Ich bin ein Mensch des kreativen Chaos, aber gleichzeitig ein Plan-Freak mit Tageslisten. Ich liebe alles, was glücklich macht; tolle Menschen, besondere Augenblicke, kleine Schätze”  Das sagt sie selber über sich und ihren Blog. Und nun ist euch die große Ehre zuteil ein Interview mit ihr zu genießen:K800_05_zps8fee0faa

Ich mag besonders deine DIY-Projekte! Wie kommst du auf die Ideen dazu, hast du irgendwelche bestimmten Inspirationsquellen oder denkst du dir das alles selber aus?

Danke! Das ist immer unterschiedlich, manchmal taucht eine Idee in meinem Kopf auf, die ich dann unbedingt sofort umsetzen muss, ohne sie vorher komplett auszuarbeiten. Manchmal gelingt das, manchmal auch nicht und dann muss ich mich doch noch einmal daran setzen und die Idee überarbeiten bis sie „blogtauglich“ ist. Aber lieber fange ich spontan und ohne akribische Planung an und sehe dann, was daraus entsteht.
Zu den Inspirationsquellen gehören für mich auf jeden Fall Blogs, Tumblr und in letzter Zeit für mich entdeckt: Pinterest. Ich könnte wirklich Stunden damit verbringen, neue virtuelle Pinnwände zu erstellen und sie zu füllen. Dort gibt es tolle Inspirationen!

K800_4

K800_06

Du fotografierst sehr gerne, wie bist du dazu gekommen und was fasziniert dich daran so?

Das ist eine gute Frage. Kameras fand ich schon als Kind faszinierend und sobald ich eine, damals analoge, Kamera in den Händen hielt war es um mich geschehen und der Film wurde innerhalb eines Tages hemmungslos verknipst.
Was mich an Kameras aber am meisten fasziniert ist, dass ich dadurch in der Lage bin kleine Momente und Augenblicke fest zuhalten, die sonst an einem vorbei streifen würden und in Vergessenheit gerieten. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich unsere Welt so unglaublich schnell dreht, und dass jedes kleine Detail verloren geht, wenn es nicht fotografiert wird.

UnbenanntK800_3

 Verrätst du uns zum Abschied noch deine drei liebsten Blogs, die du täglich liest?

Puh, drei Blogs von so vielen auszuwählen ist gar nicht so einfach. Der Blog, den ich zurzeit am meisten lese ist Odernichtoderdoch (http://odernichtoderdoch.blogspot.de/) von Joana. Ich liebe ihre lockere Art zu schreiben und ihre wunderschönen Bilder! Magnoliaelectric (http://www.magnoliaelectric.net/) von Stef gehört ebenfalls zu meinen liebsten Blogs und auch zu den ersten, die ich entdeckte und weshalb ich anfing zu bloggen. Und zum Schluss muss ich zwei Blogs nennen, weil ich sie beide gleich oft lese und es so wunderbar inspirierende Blogs sind. Einmal Wishwishwish (http://wishwishwish.net/) von Carrie aus London und Make my lemonade (http://makemylemonade.com) von Lisa aus Paris. Wie gesagt lese ich noch viele andere Blogs, aber diese mag ich sehr gerne!

Danke für deine Antworten, Celine! Und wenn ihr mal vorbeischauen wollt, einfach hier lang: http://celine-sur-la-lune.blogspot.de/